defense.at Onlinemagazin
  1. deftipps.com > 
  2. IT Security

Ist der WPA2 Standard wirklich sicher?

Der WPA2 Standard galt bisher als sehr sicher. Nun gibt es aber Ansätze, diesen zu knacken.

Ist WPA2 sicher oder knackbar?
WPA2 ist der Nachfolger von WPA und wurde 2004 eingeführt. Dabei wurden alle bei WPA entdeckten Schwachstellen beseitigt und seit dem gilt der WPA2 Standard als sehr sicher. Durch die Verwendung von AES einer stark verbesserten Verschlüsselungsmethode und der Auswahl eines starken Passworts wird WPa2 beinahe unknackbar. Warum nur beinahe? Zwei belgische Professoren haben eine Möglichkeit entdeckt, den WPA2 Standard auszutricksen und es wurde sogar mathematisch bewiesen, dass dieser Hack möglich ist. Die Webseite krackattacks.com zeigt, dass es definitiv möglich ist, das WPA2 Protokoll zu überwinden. Als “Proof of Concept” bzw. Machbarkeitsstudie wurde eine Schlüssel-Neuinstallation beim Router erzwungen. Für solche Angriffe besonders fruchtbar sind Android-Geräte sowie Linux-Desktop Computer.weiterlesen...

Mac und Virenscanner: Braucht es das?

Viele sind der Meinung Virenschutz am MAC ist unnötig. Experten warnen vor der unterschätzen Gefahr. Brauche ich einen Virenscanner am Apple?

Virenschutz am MAC nötig?
In der heutigen Gesellschaft gibt es viele Menschen, die der Meinung sind, dass ein Laptop oder PC von Apple mit dem Betriebssystem macOS kein Antivirus-Programm braucht. Experten betonen, dass die Anfälligkeit bei Mac-Produkten zwar geringer, aber dennoch nicht zu unterschätzen ist. Das bedeutet für alle Nutzer, dass sie nicht blindlings auf die Sicherheit vertrauen können, wenn sie nichts dafür tun. In diesem Zusammenhang ist es bedeutsam, dass sich Kunden mit diesem Thema auseinandersetzen. Gerade, wenn mit einem PC oder Laptop von Apple richtig gearbeitet wird, sollte man sich damit beschäftigen. Niemand will seine sensiblen Daten aufgrund von einem Virus verlieren oder ohne es zu wissen, an Dritte weitergeben. Alle wichtige Informationen zu diesem Thema lesen Neugierige in diesem Artikel.weiterlesen...

Sicherer USB-Stick, Richtiger Umgang und zuverlässige Verschlüsselungen

Richtiger Umgang mit dem sicheren USB-Stick und zuverlässige Verschlüsselungen als Erfolgsrezept.

Sicherer USB-Stick
USB-Sticks sind nützliche Datenträger. Sei es zur Sicherung der Daten oder zum schnellen Datentransfer. Mit dem kleinen Stick ist das ist Nu erledigt. USB-Sticks haben aber ein enormes Sicherheitsrisiko bei sorglosem Umgang. Herkömmliche USB-Sticks gefährden ohne Verschlüsselung und einen vorsichtigen Umgang mit der Hardware die Sicherheit von wichtigen Daten. Neben Verschlüsselungsprogrammen gibt es hardwarebasierte Lösungen, die den Schutz der Dateiordner deutlich steigern. Manche Datenträger-Modelle erhalten zudem eine FIPS-Zertifizierung, stoppen Brute Force Attacken und nutzen eigene PIN-Tastenfelder.weiterlesen...

Ausbildung in der IT-Branche

Ausbildung in einer der vielen IT-Fachrichtungen geben ein gutes Fundament für eine berufliche Zukunft.

Ausbildung in der IT
Dass die IT-Branche beinahe seit Jahrzehnten nach Fachkräften sucht, ist eine Binsenweisheit. Daher ist eine Ausbildung in einer der vielen IT-Fachrichtungen ein gutes Fundament für eine berufliche Zukunft, die viele Entwicklungs- und Aufstiegschancen bietet. Wer kurz vor dem Schulabschluss steht oder sich beruflich verändern möchte und bereits ein wenig mehr kann als nur den Windows-Desktop zu bedienen oder die Smartphone-Einstellungen-App zu öffnen, hat bereits nutzbringende Voraussetzungen für den Einstieg in einen IT-Beruf - ganz gleich, ob der Interessent sich gern mit Hardware und Netzwerken beschäftigt oder lieber Anwendungen entwickelt. Auch kaufmännische Berufe mit IT-Bezug sind im Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe [1] zu finden. Wir zeigen im Folgenden, welche Ausbildungsberufe es in der Branche gibt sowie deren gefragte Skills und Zukunftsperspektiven.weiterlesen...

CEO Fraud - der Social Hack mit Millionenschäden

Der CEO Fraud Trickdiebstahl nimmt beängstigende Dimensionen an. Wie können Sie sich davor schützen.

CEO Fraud
"Sehr geehrte Frau Meier, ich stecke in einem wichtigen Meeting fest. Sie müssen für mich diese Überweisung an den Zulieferer erledigen. Es eilt." E-Mails mit einem ähnlichen Wortlaut - scheinbar von der E-Mail-Adresse des CEO - haben weltweit zu hohen Überweisungen an Internetbetrüger geführt. Trickdiebstahl ist ein altes Geschäft, welches in den letzten Jahren durch die fortschreitende Digitalisierung beängstigende Dimensionen angenommen hat. Die virtuellen Angriffe unterliegen einer hohen Dynamik, weil Cyberkriminelle permanent auf der Suche nach neuen Wegen sind, um große Geldsummen zu erschwindeln. Das Ausnutzen der "Schwachstelle" Mensch ist in dieser Hinsicht eine willkommene Option für die Täter.weiterlesen...