defense.at Onlinemagazin
  1. deftipps.com > 
  2. Objektschutz > 
  3. Möbeltresor

Möbeltresor - Schutz vor Einbruchdiebstahl & Feuer

Der Möbeltresor schützt wertvolle Dokumente und andere Wertgegenstände. Behalten Sie den Überblick über Schutzklassen und Sicherheitsstufen.

Ein Möbeltresor bietet für wertvolle Dokumente, Schmuck und Bargeld einen sicheren Schutz, wenn es einmal zu einem Einbruch kommen sollte. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Möbeltresoren, die sich in ihrer Qualität, in der Größe und der Bedienung unterscheiden. Allen Modellen ist gleich, dass sie in einem Möbelstück integriert werden und somit auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Sollte es zu einem Einbruch kommen, wird oftmals die gesamte Wohnung oder das Haus durchsucht. Beim Aufreißen und Durchsuchen von Schränken kann der Möbeltresor auffallen. Aus diesem Grund ist es ratsam, einen möglichst unauffälligen Ort zu wählen. Das Schlafzimmer und das Wohnzimmer sind oftmals erste Anlaufstelle für eine Suche nach Wertsachen. In der Küche oder im Badezimmer wird hingegen seltener gesucht. Wichtig ist, dass der Möbeltresor sicher in der Wand verankert wird. Andernfalls ist der Schutz nicht gewährleistet.

Feuerschutz bei Möbeltresoren

Einige Möbeltresore der höheren Klassen bieten einen effizienten Feuerschutz. Dieser gilt vor allem für Unterlagen, Papiere und Bargeld. Möchten Sie Schmuck, Datenträger mit wichtigen Daten oder andere Gegenstände mit fester Struktur feuersicher aufbewahren, ist ein Überleben der Inhalte nicht garantiert. Es kann sein, dass Papiere und Bargeld ein Feuer überstehen, aber dass Schmuck oder Datenträger schmelzen. Achten Sie in jedem Fall auf die technischen Spezifikationen. In diesen ist angegeben, wie lange die Hülle des Tresors unter dem Einwirken von Feuer standhält und zu welchem Zeitpunkt die Unterlagen nicht mehr sicher sind. Beachten Sie, dass ein Feuerschutz nicht gleichzeitig bedeutet, dass die Inhalte auch vor Wassereinwirkung geschützt sind. Sollten Sie eine als sicher geltende Installation in der Küche oder im Bad planen, ist ein Modell mit dem Prädikat "wasserdicht" eine empfehlenswerte Investition.

Definition - was ist ein Möbeltresor?

Die Bezeichnung Tresor leitet sich von dem griechischen Wort Thesaurus ab. Dies bedeutet in der Übersetzung so viel wie Schatzkammer. Tresore zur Aufbewahrung oder zum Verstecken von wichtigen und wertvollen Papieren oder Gegenständen sowie Münzen gab es bereits im Mittelalter. Die Modelle hatten die Form einer Truhe und wurden mit einem Eisenschloss gesichert.

Modelle mit verschiedenen Schlössern und Schutzklassen

Der Möbeltresor, wie er heute bekannt ist, wurde bereits im 19. Jahrhundert verwendet. Eine lange Zahlenkombination oder ein sicherer Schlüssel sorgten dafür, dass die Inhalte vor unbefugten Personen geschützt waren. Die heutigen Modelle sind eine Weiterentwicklung. Sie erfüllen verschiedene Sicherheitsklassen. Wenn es sich um wertvolle Dinge oder höhere Summen Bargeld handelt, die Sie aufbewahren möchten, sollten Sie sich für ein Modell mit hoher Schutzklasse entscheiden.

In Bezug auf die Konstruktion stellt sich der Möbeltresor als mehrwandig dar. Er ist mit einem Sicherheitsschloss ausgestattet, das mehrfach verriegelt ist. Ein Aufbrechen erfordert einen hohen Aufwand und ist abhängig von der Sicherheitsstufe selbst mit einer Flex oder einem Brecheisen nicht so einfach zu bewerkstelligen.
Die Verankerung in der Wand ist ein weiteres Sicherheitsmerkmal und gleichermaßen eine wichtige Eigenschaft der Möbeltresore. Das Befestigungsmaterial ist in der Regel im Lieferumfang enthalten. Nur wenn Sie die sichere Befestigung herstellen, profitieren Sie von dem höchsten Sicherheitsanspruch, den ein Möbeltresor bieten kann. Sollten Sie den Tresor einfach in einen Schrank hineinstellen, kann er bei einem Einbruch im Ganzen mitgenommen und später in Ruhe an einem geschützten Ort geöffnet werden.

Qualitätsunterschiede

Die Qualitätsunterschiede und damit auch die Unterschiede im Preis der Möbeltresore sind enorm. Sie bekommen kleine Möbeltresore schon für weniger als 50 EUR. Diese Modelle erfüllen keine hohen Sicherheitsklassen. Sie sind weder feuerfest noch wasserdicht. Sie schützen die Inhalte lediglich vor einem unberechtigten Zugriff, etwa durch ein Familienmitglied. Wenn Sie Bargeld nicht offen in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus liegen lassen möchten, können Sie es in einem solchen kleinen Tresor vor dem Entwenden innerhalb der Familie oder des Freundeskreises schützen. Sicherheit vor einem Einbruch bieten diese Modelle nicht, weil sie mit einem einfachen Werkzeug geöffnet werden können.

Sicherheitsstufen

Die Qualität eines Tresors bemisst sich an seiner Sicherheitsstufe. Je höher diese von einem unabhängigen Gutachter eingeschätzt wird, desto sicherer sind die Wertgegenstände aufbewahrt. Die Sicherheitsstufen spielen auch eine Rolle, wenn Sie den Inhalt des Tresors versichern möchten. Auch hier gilt: Je höher die Sicherheitsstufe ist, desto wertvoller dürfen die Inhalte sein, die von der Versicherung im Falle eines Diebstahls bezahlt werden.

Ein Beispiel: Bei der niedrigsten Sicherheitsstufe S1 erstattet die Versicherung einen maximalen Wert von 2.500 EUR. Bei der höchsten Sicherheitsstufe 6KB kann die Versicherungssumme für die Tresorinhalte 1 Mio EUR betragen.

Insgesamt gibt es zwölf Sicherheitsstufen, die aus einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die Sicherheitsstufen S1 und S2 bieten einen weitgehenden Schutz. In den Stufen 0 bis 6 kaufen Sie ein Gerät mit einem "typgeprüften und definierten" Sicherheitsschutz. Dieser unterscheidet sich durch die Werkzeuge, die bei einem Einbruch erfolglos verwendet werden. In den Stufen 0 bis 4 besteht ein Schutz vor dem Einwirken von thermischen und mechanischen Werkzeugen. Ab der Sicherheitsstufe 4 gibt es unter dem Kürzel KB einen zusätzlichen Kronbohrschutz. Einzelheiten zu den Sicherheitsstufen und den Definitionen können Sie dieser Webseite entnehmen: www.tresoro.de/tresor-sicherheitsstufen

Brandschutz und Wasserschutz

Eine hohe Sicherheitsstufe bedeutet nicht automatisch, dass der Tresor gegen die Einwirkungen von Feuer und Wasser geschützt sind. Hier gibt es eigene Zertifizierungen. Diese unterscheiden sich in der Dauer und der Intensität, mit der ein Feuer oder das Einwirken von Wasser wirken kann, bevor das Material nachgibt.

Möchten Sie wertvolle Gegenstände in Ihrem neuen Tresor lagern, sollten Sie zwingend auf den Brandschutz und den Wasserschutz achten. Berücksichtigen Sie, dass die Klassifizierungen für die Aufbewahrung von Papieren, Bargeld und Münzen abgestimmt sind. Andere Materialien, die bereits bei niedrigen Temperaturen schmelzen, können eventuell trotzdem beschädigt werden. Da schmelzende Materialien bei einem Einwirken von Feuer auch andere Inhalte vernichten können, sollten Sie diese vorzugsweise in unterschiedlichen Tresoren aufbewahren.

Welche Größe brauche ich

Möbeltresore bekommen Sie ab einer Größe von 20 bis 30 Zentimetern in der Breite. Große Modelle füllen den gesamten Schrank aus und können mehr als einen Meter hoch sein. Welche Größe Sie benötigen, ist von den Dingen abhängig, die Sie in dem Tresor aufbewahren möchten. Kaufen Sie einen Möbeltresor für die Aufbewahrung von Bargeld, Münzen und einigen Papieren, sollte dieser nicht sehr groß sein. Bedenken Sie beim Kauf, dass ein großer Tresor in jedem Fall leichter zu finden ist. Die höchste Schutzklasse nutzt Ihnen nichts, wenn Sie als Opfer eines Einbruchs zur Öffnung gezwungen werden, weil der Tresor leicht entdeckt wurde. Planen Sie vorab, welche Dinge Sie in dem Tresor lagern möchten, und wählen Sie eine passende, aber möglichst kleine Größe. Dann können Sie den Tresor optimal in einem Möbelstück verstecken.

Zahlenschloss oder Schlüssel

Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Modelle mit einem Zahlenschloss kommen ohne Schlüssel aus. Der Vorteil liegt darin, dass Sie kein separates Versteck für den Schlüssel benötigen. Wenn Sie sich für ein Zahlenschloss entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass die Kombination mindestens acht Ziffern umfasst. Sie können die Kombination selbst definieren. Vermeiden Sie jedoch Geburtsdaten, Hausnummern und andere Zahlen, die leicht mit Ihnen in Verbindung gebracht werden können.

Das Zahlenschloss hat den Nachteil, dass Sie die Kombination vergessen könnten. Auch ein Erraten der Kombination ist möglich. Es ist wichtig zu wissen, dass beide Varianten in Bezug auf die Sicherheitsstufen identisch sind. Somit müssen Sie weder beim Zahlenschloss noch beim Schlüssel Abstriche in Bezug auf die Sicherheit machen.

Wie verankern

Den Möbeltresor montieren Sie, indem Sie die Tür öffnen. Es liegen mehrere Bolzen bei, die Sie durch die Hinterwand des Tresors stecken. Achten Sie darauf, den Tresor fest in der Wand zur verankern. Schlagen Sie die Dübel ein und ziehen Sie alle Schrauben fest. Danach schließen Sie die Tür. Die Verankerung kann ohne das Öffnen der Tür nicht gelöst werden.

Möbeltresor versichern

Die Höhe der Versicherung ist von der Sicherheitsklasse des Tresors abhängig. Sie können Inhalte absichern, die in ihrem Wert zwischen 2.500 EUR und einer Million Euro liegen. Achten Sie darauf, den versicherten Wert nicht zu überschreiten. Weitere Werte werden bei einem Diebstahl von der Versicherung nicht ersetzt.

Quellen:

www.burg.biz/c/tresor-safe/moebeltresor/
www.safepro24.com/tresore/moebeltresore/
www.bremertresor.de/moebeltresor.html
de.wikipedia.org/wiki/Tresor